Slowfood heisst nicht nur langsam essen.

Slowfood will, dass wir dem Essen und Trinken wieder mehr Wichtigkeit beimessen. Dass wir uns mehr Zeit nehmen für die sorgfältige Herstellung, die kunstfertige Zubereitung und den respektvollen Genuss unserer Speisen.

Slow Food entstand in Italien, dem Land der Lebensfreude und des Genusses. 1986 sollte ein erstes Fast-Food-Restaurant eröffnet werden – ausgerechnet an der Piazza Navona in Rom! Glücklicherweise gab es einige Leute, die sich das nicht so einfach bieten lassen wollten. Sie erinnerten sich daran, dass es auch eine lokale Tradition für unkompliziertes Essen gibt: die Osterie d’Italia – Italiens schönste Gasthäuser.

Slow Food ist eine internationale Bewegung zur Wahrung des Rechts auf Genuss.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier:

Slow Food Schweiz
Slow Food International


Anlässe 2020

Am Samstag, 18. Januar 2020 um 10.30 Uhr treffen wir uns im Fidazerhof zu unserer jährlichen Mitgliederorientierung.

Donnerstag, 27. Februar 2019 ab 17 Uhr besuchen wir Tanya Giovanoli im Schlosshotel Reichenau. Tanya war schon als Kind mit Herzblut zusammen mit ihrem Vater bei der Fleischverarbeitung dabei. Sie hat die hochwertigen Produkte wieder aufleben lassen. Wir freuen uns auf einen interessanten Anlass.

Im Frühling planen wir einen Anlass mit Michel Bauer, einem der besten Gastronomen in der Region Laax Flims. Sein Kontakt zum Restaurant Mulania und dem legendären „Elefant“ auf dem Crap Masegn bürgt für einen ausserordentlichen Event.

Samstag, 6. Juni 2020 um die Mittagszeit, Wuma Fischmobil. Martin Gieriet war viele Jahre Mitglied unseres Conviviums und steuerte 25 Jahre das Postauto durch das Safiental. Nun fährt er mit dem Fischmobil durch unsere Region. Martin weiss viel über seine Leidenschaft zu erzählen. Wir freuen uns darauf.

Im August organisieren Esther Vogel und Edgar Gollner einen Anlass im Domleschg. Im Zentrum stehen der Forstgarten Rodels und das Kurhaus in Rothenbrunnen.

Ebenso im Sommer ist ein gemeinsamer Ausflug mit dem Convivium Südbünden geplant, um die Herstellung vom Presidiprodukt „Storico Ribelle“ (Hartkäse aus den Bergamasker Alpen im Veltlin) aus der Nähe zu erleben. Vorgesehen ist eine 2-tägige Reise ins Val Gerola (oberhalb von Morbegno). Über die Details informieren wir in der Einladung.

Samstag, 28. November 2020, 19 Uhr, Pflanzensilvester im Fidazerhof. Wie jedes Jahr findet unser letzter Anlass am Ende des Pflanzenjahres statt. Wir dürfen uns wieder vom Fidazerhof-Team verwöhnen lassen. Antonia Schärli und unser Vorstandsmitglied Roland Häfliger werden wie gewohnt einen schönen Abend für uns organisieren.

März 2020
M D M D F S S
     
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031