slowfood-grischa Convivium NordBünden

"Heilkräuter zum Anfassen"

mit Christian Raimann

21. August 2004, Hotel Sandi in Bad Ragaz 

Kaum zu glauben, welcher Schatz sich im Parkgarten des  Hotel Sandis in Bad Ragaz versteckt. Ein gar lauschiges Plätzchen, das so viele Geheimnisse in sich birgt.

Wie ein Zaubermeister führt uns der Naturheilpraktiker, Christian Raimann, durch ein lebendiges Lehrbuch der Heilpflanzen. Raimanns breites Wissen über diese Gewächse, seine vernetzten Schilderungen in Bezug auf die Namensgebung, Standortvorlieben, Ernte und Verwendung; ja bis hin zur Zubereitung und Wirkung löst unter der Zuhörerschaft grosses Staunen und Begeisterung aus. Wie unbeachtet doch manch ein Kraut anspruchslos wächst und so ungeahnte Wirkung oder, je nach dem, eben unerwünschte Wirkungen haben kann.

Raimann berichtet, wie es überhaupt dazu kam, dass in Bad Ragaz ein solcher Heilkräutergarten entstanden ist. Die Idee entstand aus dem Bedürfnis Studierender der Phytotherapie, ein lebendiges und naturnahes Studienumfeld zu bieten. Ein Schau-Garten und nicht ein Show-Garten sollte es werden. Zum einen werden an den Kantonalen HeilpraktikerInnenprüfungen Kenntnisse der Frischpflanzen verlangt, zum anderen soll das grosse und schöne Gebiet der Pflanzenheilkunde allen Menschen zugänglich gemacht werden. In diesem Garten kann ein ganzer Lebenszyklus einer Pflanze beobachtet werden.

Zur Schädlingsbekämpfung wird einzig der Engerlingspilz eingesetzt. Dank der Achterschlaufe des Weges können die 140 m2 optimal genutzt und gleichzeitig die Lichtverhältnisse und die unterschiedliche Bodenbeschaffenheit bei der Standortwahl der Pflanzen berücksichtigt werden.

Der Garten enthält ca. 90 einheimische und fremdländische Heilpflanzen. Ausgewählt wurden solche, die grösstenteils bekannt und weitgehend erforscht sind. Auch Giftpflanzen wurden im Heilpflanzengarten gepflanzt, diese sind speziell gekennzeichnet. (Bei einem Besuch des Gartens sollten Kinder besonders darauf aufmerksam gemacht werden, keine Pflanzen oder Teile davon zu essen!) Zum Teil werden ihre Wirkstoffe von der Industrie zu Arzneimitteln verarbeitet, die in der Hand des Arztes unentbehrlich geworden sind.

Nach der Führung wartete ein feines Mittagessen im Hotel Sandi auf die Teilnehmer. Dabei konnten Interessierte ihren Hunger nach Wissen über Heilpflanzen mit Informationen aus der Broschüre Heilpflanzenführer, Heilpflanzengarten, Bad Ragaz / Hotel Sandi stillen.

Uebrigens: Anfragen für Führungen und Bestellungen zur Broschüre nimmt das Sekretariat des FNH Fachschule für NaturheilpraktikerInnen AB, Bösch 53 in  6331 Hünenberg, unter Tel. 041 781 00 17 oder http://www.fnh.ch/ gerne entgegen.

 

 

    

 

 

 

 

SlowFood Schweiz